Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

 
 
 
 
 
 
 
 

Technomathematik

Studiengang: Mathematik (Bologna-konformes Diplom - modularisiert und ECTS-basiert)
Studienrichtungen: Technomathematik
  Hinweis: Die Studienrichtung (hier Technomathematik) wird im 7. Semester gewählt, wobei die Wahl je nach gewünschtem Abschluss zu treffen ist. Zu beachten ist, dass bereits im 5./6. Semester die Wahl der zu belegenden Lehrgebiete ausschlaggebend für die Studienrichtung ist (näheres dazu siehe Studienaufbau: Hauptstudium)!
Die Wahl dieser Studienrichtung setzt die Wahl eines technischen Anwendungsfaches (Mechanik, Elektrotechnik, experimentelle Physik o.ä.) voraus.
Abschluss: Diplom-Technomathematiker/-in (Dipl.-Tech.-Math.)
Regelstudienzeit: 9 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsvoraussetzungen: Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur)
Bewerbung: ---

Das 9-semestrige Studium gliedert sich in Grund- und Hauptstudium.

Im Grundstudium eignen sie sich solide mathematische Grundkenntnisse in den Lehrgebieten Analysis, Lineare Algebra und Analytische Geometrie, gewöhnliche Differentialgleichungen, Numerik an und besuchen Veranstaltungen in Optimierung, Wahrscheinlichkeitstheorie und Algebra. Sie erlernen zugleich das Basiswissen in Informatik und studieren ein technisches Nebenfach (Technische Mechanik, Elektrotechnik, Experimentelle Physik, etc.).

Im Hauptstudium vertiefen sie ihr Wissen vor allem in technikorientierten Bereichen der Mathematik (Differentialgleichungen, Numerik, etc.), Informatik und natürlich im gewählten Technikfach.

Sie absolvieren ein Betriebspraktikum und schließen das Studium mit der Diplomprüfung, die das Anfertigen einer Diplomarbeit beinhaltet, ab.

Studienaufbau

Modellstundentafel Grundstudium (4 Semester)
1.-4. Semester:
Modul Lehrgebiet SWS
Vorlesung/Übung/(Proseminar)
LN DVP CP
Gesamt 1. Sem. 2. Sem. 3. Sem. 4. Sem.
  Summe 85 21 20 22 22     120
Modul 1 Analysis I und II 13 5/2 4/2     2 LN M (30-45min) 19
Modul 2 Lineare Algebra und
Analytische Geometrie I/II
12 4/2 4/2     2 LN M (30-45min) 17
Modul 3 Maß- und Integrationstheorie,
Funktionentheorie,
Proseminar*
10+(2)*     4/2 3/1/(2)* 1 LN +(1)* M (30-45min) 15 +(3)*
Modul 4 Algebra/Optimierung,
Proseminar*
12 +(2)*     4/2 4/2/(2)* 1 LN +(1)* M (30-45min) 18 +(3)*
Modul 5.1 Numerik 6     4/2   1 LN M (15-30min) 9
Modul 5.2 Stochastik 6       4/2 M (15-30min) 9
Modul 6 Computerfertigkeiten/
Computerorientierte Mathematik
8 4 2/2     1 LN M (15-30min) 10
Modul 7.1 Anwendungsfach Technik 14-18 2/2 2/2     ** M/K** 10
Modul 7.2     2/2 2/2 M/K** 10

*   Proseminar wahlweise im Modul 3 oder 4 belegen

** Nach Maßgabe der betreffenden Fakultäten, ggfs. auch als Zusammenfassung von Teilmodulprüfungen, vgl. Modulbeschreibungen

Modul 1: Analysis I und II (inklusive Gewöhnliche Differentialgleichungen)
Modul 2: Lineare Algebra und Analytische Geometrie I und II (inkl. Computeralgebrasysteme)
Modul 3: Maß- und Integrationstheorie (Maßtheorie, Integralrechnung im Rn, Integralsätze), Funktionentheorie, Proseminar
Modul 4: Algebra/Optimierung, Proseminar (Algebra und Lineare Optimierug)
Modul 5: 5.1 Numerik, 5.2 Stochastik (Wahrscheinlichkeitstheorie/Statistik)
Modul 6: Computerfertigkeiten/Computerorientierte Mathematik
Programmieren in C/C++ [4 SWS, 4 CP], Computerorientierte Mathematik [2/2 SWS, 6 CP]
Modul 7: Anwendungsfach
Man kann zwischen Technik (Elektrotechnik oder Mechanik) und Physik (experimentelle Ausrichtung) wählen!
Modellstundentafel Hauptstudium (5 Semester)
5./6. Semester:
Modul Lehrgebiet SWS
Vorlesung/Übung/(Proseminar)
LN DP CP
Gesamt 5. Sem. 6. Sem.
  Summe 38 20 18     60
Modul 8 Algebra und
Geometrie, oder Optimierung
10+(2)* 4/2/0 4/0/(2)*
oder
3/1/(2)*
1 LN+(1)* M (30 min) 15+(4)*
Modul 9 Analysis, oder
Numerik, oder
Stochastik
10+(2)* 4/2/0 4/0/(2)*
oder
3/1/(2)*
1 LN+(1)* M (30 min) 15+(4)*
Modul 10 Anwendungsfach Technik 12-16 2/2
2/2
2/2 ** M/K** 20
Modul 11 Wahlpflicht 4   3/1/0
oder
4/0/0
1 LN   6

*   Wahlweise in Modul 8 oder 9 ein Seminar

** Nach Maßgabe der betreffenden Fakultäten, ggfs. auch als Zusammenfassung von Teilmodulprüfungen, vgl. Modulbeschreibungen

Modul 8: Wird in einem der folgenden Lehrgebiete belegt:
8A: Algebra und Geometrie (z.B. Codierungstheorie, Darstellungstheorie, Kombinatorik, Konvexgeometrie, Algebraische Geometrie, Diskrete Geometrie)
8B: Optimierung (z.B. Ganzzahlige Optimierung, Kombinatorische Optimierung, Nichtlineare Optimierung)
Modul 9: Wird in einem der folgenden Lehrgebiete belegt:
9A: Analysis (z.B. Partielle DGL, Funktionalanalysis, Differentialgeometrie)
9B: Numerik (z.B. Numerik gewöhnlicher und partieller DGL, FEM)
9C: Stochastik (z.B. Mathematische Statistik, Stochastische Prozesse)
wünschenswerte Belegung siehe Modul 12
Modul 10: Anwendungsfach, wie Modul 7
Modul 7 und 10 zusammen mindestens 28 SWS
Modul 11: Wahlpflicht Mathematik
7.-9. Semester
Modul Lehrgebiet SWS
Vorlesung/Übung/(Proseminar)
LN DP CP
Gesamt 7. Sem. 8. Sem. 9. Sem.
  Summe 36 16 20       90
Modul 12 Vertiefungsgebiet Mathematik 12 4/2/0 4/0/2
oder
3/1/2
  1 LN
(Seminar)
M (30 min) 19
Modul 13 Informatik/Wiss. Rechnen 12 4 8   ** M/K** 15
Modul 14 Technikfach 12 6 6   ** M/K** 18
Modul 15 Praktikum             6
Modul 16 Studienarbeit             5
Modul 17 Diplomarbeit       Diplomarbeit
Verteidigung
  V 27

** Nach Maßgabe der betreffenden Fakultäten, ggfs. auch als Zusammenfassung von Teilmodulprüfungen, vgl. Modulbeschreibungen

Model 12: ergänzt Modul 8 oder Modul 9

wünschenswerte Belegung der Module 9 und 12:
Analysis (PDG) und Numerik (Numerik gew. und partieller DGL)
Modul 14: Technikfach aus Elektrotechnik oder Mechanik oder experimentelle Physik
Modul 15/16: Wird ein Praktikum von mindestens 8 Wochen absolviert und ein erweiterter Praktikumsbericht angefertigt, der von einem Hochschullehrer oder einer Hochschullehrerin der Fakultät mit betreut wird, so kann dieser Bericht als Studienarbeit angerechnet werden.

Berufliche Möglichkeiten

Technomathematiker sind in den Entwicklungsabteilungen von Unternehmen der technischen und naturwissenschaftlichen Industrie, in der IT-Branche sowie im Bereich Consulting gefragt.

Hochschullaufbahn (Promotion etc.)

Letzte Änderung: 05.08.2015 - Ansprechpartner: Dr. Burkhard Thiele
 
 
 
 
Legende
CP-Kreditpunkte
DP-Diplomprüfung
DVP-Diplomvorprüfung
K-Klausur
LN-Leistungsnachweis
M-Mündliche Prüfung
V-Verteidigung
DokumenteKontakt