Mathematikingenieur/in, Studienrichtung Verfahrenstechnik

Allgemeines zum Studiengang

Studiengang: Mathematikingenieur/in (Mathematical Engineering)
Studienrichtung: Verfahrenstechnik
Hinweis: Die Festlegung auf eine der Studienrichtungen (hier Verfahrenstechnik) erfolgt zu Beginn des zweiten Studienjahres, kann auf Grund eines hohen Anteils an allgemeinen Ingenieurfächern aber noch bis zum Beginn des dritten Studienjahres ohne großen zusätzlichen Aufwand geändert werden.
In Zusammenarbeit mit der Fakultät für Verfahrens- und Systemtechnik.
Abschluss: Bachelor of Science (B. Sc.)
Regelstudienzeit: 7 Semester
Studienbeginn: Wintersemester
Zulassungsvoraussetzungen: Hochschulzugangsberechtigung (z.B. Abitur) oder einschlägige fachgebundene Hochschulreife
Bewerbung: ohne Zulassungsbeschränkung
Bewerbungsfrist: 15. September (für Bewerber mit deutschem Schulabschluss, Bewerbung an der Uni Magdeburg)
15. Juli (für Bewerber mit internationalem Schulabschluss, Bewerbung über uni-assist)

 

Regelstudienplan Mathematikingenieur/in, Studienrichtung Verfahrenstechnik

  (pdf-Version)

Sem.             Summe
LP
1 Analysis I
9 LP, 4V+2Ü
Lin. Algebra
9 LP, 4V+2Ü
Algorith. Math.
5 LP, 2V+2Ü
  Konstr-.elem. I
5 LP, 2V+2Ü 
Physik I
4 LP, 2V+1Ü
32
2 Analysis II
9 LP, 4V+2Ü
Numerik
6 LP, 2V+2Ü 
Modellierung I
8 LP, 4V+2Ü
  Chemie
5 LP, 2V+1Ü
Physik II
4 LP, 2V+1P
32
3 Analysis III
9 LP, 4V+2Ü
Stochastik
9 LP, 4V+2Ü
Tech. Mech. I
5 LP, 2V+2Ü
Tech. Thermodyn. I
5 LP, 2V+2Ü
    28
4 Statistische Methoden
6 LP, 4V/Ü
 Regel.techn.
4 LP, 2V+1Ü
 Tech. Mech. II
5 LP, 2V+2Ü
Tech. Thermodyn. II
5 LP, 2V+2Ü
Ström.-mech.
5 LP, 2V+2Ü
Phys. Chemie
5 LP, 2V+2Ü
30
5   Option MA/VT
6/5 LP
 Grundl. Werkstofftech.
5 LP, 2V+1Ü
 Prozessdyn. I
5 LP, 2V+1Ü
Wärme-/Stoffübertr.
5 LP, 2V+1Ü
Mech. VT
5 LP, 2V+2Ü
Allg. ET I
4 LP, 2V+1Ü
30/29
6  Option MA/VT
6/8 LP
  Modellierung II
8 LP, 4V+2Ü 
 Reaktionstechnik
5 LP, 2V+2Ü
Therm. VT
5 LP, 2V+2Ü
 Allg. ET II
4 LP, 2V+1P
28/30
7  Option MA/VT
15/14 LP
(davon 6/14 LP Industrieprakt.)
      Bachelorarbeit
15 LP 
  30/29
   
  Der Optionsbereich MA/VT (27 LP) dient dazu, sich gezielt auf einen
der Master Mathematik oder Verfahrenstechnik vorzubereiten. Dabei gelten folgende Regeln:
 
  • In jedem Fall ist ein Industriepraktikum enthalten, dessen Umfang aber von der Wahl der Option abhängt.

  • Bei Wahl der Option MA sind 6 Leistungspunkte für ein Industriepraktikum vorgesehen.
    21 Leistungspunkte sind durch Wahlpflichtveranstaltungen aus der Mathematik (darunter 1 Seminar, mindestens 15 benotete Leistungspunkte) zu erbringen.
  • Bei Wahl der Option VT sind das Modul Apparatetechnik (5 LP) sowie ein Wahlpflichtmodul (5 LP, bevorzugt Wärmekraftanlagen) zu belegen.
    3 LP sind für Schlüsselkompetenzen und 14 LP für ein 12-wöchiges Praktikum vorgesehen.
 
  • Bei Wahl der Option VT erfolgt eine Zulassung ohne Auflagen sowohl in den Master Verfahrenstechnik als auch nach einer Studienberatung in den Master Mathematik.

  • Bei Wahl der Option MA erfolgt eine Zulassung ohne Auflagen in den Master Mathematik. Eine Zulassung in den Master Verfahrenstechnik erfolgt unter folgenden Auflagen:
    Belegung des Moduls Apparatetechnik (5 LP) sowie Ausdehnung des Industriepraktikums von 6 auf 14 LP.

Letzte Änderung: 01.03.2018 - Ansprechpartner:

Sie können eine Nachricht versenden an: Dr. Burkhard Thiele
Sicherheitsabfrage:
Captcha
 
Lösung: